WLAN macht krank

Dass nicht nur WLAN krank macht ist nichts Neues für uns. Ein interessanter Artikel war vor kurzem in N24 zu lesen. Einen genauen Berichtdarüber finden Sie hier.

Die guten und bösen Strahlenfrequenzen

Wenn eine Pendeluhr in der Sekunde einmal hin und her schwingt, spricht man von einer Frequenz von einem Hertz (Hz).
Eine Musikgruppe stimmt Ihre Instrumente meist mit dem Kammerton a1 = 440 Hz miteinander ab.

Weiters kennen wir die Herzfrequenz, die Kundenfrequenz, die Resonanzfrequenz die ein Glas zerspringen lässt , die 50Hz von der 230V Spannungsversorgung aus der Steckdose oder die Sendefrequenz der Radiosender (UKW 87,5 bis 108MHz).
Lesen Sie mehr

mm – Arbeit und auch noch Wasserdicht

Für uns nichts Besonderes mehr, aber für alle die glauben, Kabel löten sei ganz einfach, hier ein Beispiel.

Hier die Vorbereitung, welche Teile, in welcher Reihenfolge und in welche Richtung schauend, vor dem Löten auf das Kabel kommen.

Hier die Vorbereitung, welche Teile, in welcher Reihenfolge und in welche Richtung schauend, vor dem Löten auf das Kabel kommen.

Lesen Sie mehr

Mobilfunkstrahlung – Test 1 – innen zu außen

Dieser Test soll die Wirksamkeit einer selbst gemachten Dipolantenne dokumentieren. Es wird lediglich das Messergebnis festgehalten ohne die Funktionalität zu bewerten.

Bei geschlossenem Fenster beträgt der Strahlungswert 17,7µW/m². Ein sehr niedriger Wert, der zum Telefonieren noch ausreichen müsste.

Bei geschlossenem Fenster beträgt der Strahlungswert 17,7µW/m². Ein sehr niedriger Wert, der zum Telefonieren noch ausreichen müsste

Lesen Sie mehr

Was zu viel ist, ist zu viel!

Mobilfunksender mit mehr als 100W sind bedenklich.

Bei unseren HF-Messungen stellen wir immer wieder fest, dass bei Werten über 2000µW/m² sehr oft Mobilfunksender mit mehr als 100W in der Nähe stehen. Im freien Raum, mit direktem Sichtkontakt zum Sender messen wir oft auch das Doppelte.

Wenn wir dann im Senderkataster nachsehen, bewahrheiten sich unsere Messungen. So auch in Wien in der Kärntner Straße.

Im Senderkataster können Sie Ihre in der Nähe befindlichen Mobilfunksender ausfindig machen

Im Senderkataster können Sie Ihre in der Nähe befindlichen Mobilfunksender ausfindig machen

Lesen Sie mehr

Elektrische Felder und deren Auswirkungen

Die Starkstromleitung schädigt den Maiswuchs

Die Starkstromleitung schädigt den Maiswuchs

Elektrische und magnetische Felder beeinflussen biologische Zellstrukturen! Für all jene die das Gegenteil behaupten, sei dieses Bilddokument gewidmet. Links und rechts der Hochspannungsleitung gedeiht der Kukuruz (Mais), in der Mitte der Hochspannungsleitung ist der Wuchs nur halb so groß. Bei dieser Leitung ist zwar die Spannung hoch, liegt aber im niederfrequenten Bereich (50Hz). Bei den Mobilfunksendern ist zwar das Spannungsfeld niedrig, dafür liegt die Frequenz um einiges höher (2 000 000 000Hz = 2GHz). Beide sind auf ihre Art zellschädigend.

Weitere Artikel zum Thema finden Sie hier.

Verschleiß gleich mit eingebaut

Mit dieser Überschrift zeigte die Fernsehesendung Plusminus (ADR) auf, was vor einiger Zeit in diesem Computerkabel-Kaminek-Blog in einem Blog-Bericht über defekte Elkos schon beschrieben wurde.

Lesen Sie mehr

Navigation im Flugzeug

Aus unserer Serie „Arbeitsimpressionen“ zeigen wir nun einen vor Ort Einsatz in einem Flugzeug.

In diesem Fall ging es um ein Navigationskabel in einem Flugzeug, welches sicherheitshalber vor Ort getestet wurde.

In diesem Fall ging es um ein Navigationskabel in einem Flugzeug, welches sicherheitshalber vor Ort getestet wurde.

Zeitnehmung bei Sport und Spiel

Eine Vielzahl von Kabelrollen für lange Stecken und einige Zwischenzeitmessungen

Eine Vielzahl von Kabelrollen für lange Stecken und einige Zwischenzeitmessungen

In der Serie „Arbeitsimpressionen“ sehen Sie Bilder aus unserem Tätigkeitsbereich. Ein gewisser aha-Effekt ist durchaus wünschenswert. Es gibt viele Bereiche im täglichen Leben, wo man ein Kabel nicht vermuten würde.

Beim Handy sieht man auf den ersten Blick kein Kabel. Der Serverraum beim Provider ist jedoch voll mit Kabeln bestückt.

Für Internet mit Wireless Technologie benötigt man kein Kabel mehr. Und mit was wird der Wirless-Router verbunden? Mit einem Kabel  natürlich.

An diesen zwei Beispielen sehen Sie, dass Sie am ersten Blick kein Kabel sehen, aber im Hintergrund sehr wohl Kabelverbindungen notwendig sind.

Unser erstes Bild zeigt Ihnen Kabeln für die Zeitnehmung. Die Zeitnehmung wird doch mit einem Lichtschranken genommen! Und wie wird das Signal vom Lichtschranken weitergeleitet? Mit einem Kabel natürlich – nicht nur mit einem, wie in diesem Bild ersichtlich.

« Vorherige SeiteNächste Seite »